Förderprogramm für LED-Beleuchtung

Neue Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet bereits seit 2010 interessante Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen, die Investitionen in hocheffiziente Technologien vornehmen und damit nachhaltig für sparsame und rationelle Energieverwendung in ihrem Betrieb sorgen.

Seit Anfang 2014 zählt erstmals auch der Austausch bestehender Beleuchtung durch LED-Beleuchtung zu diesen hocheffizienten Querschnittstechnologien. Ziel ist es Einsparpotenziale zu erschließen und Ressourcen einzusparen.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen, welche festgelegte Mitarbeiter-, sowie Umsatzzahlen nicht überschreiten. Darüber hinaus muss es sich hierbei immer um eine Ersatzinvestition, mit einem Investitionsvolumen von mindestens 2.000 € bis maximal 30.000 €, handeln.

Die Förderung, wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss für sowohl die Kosten für die Investitionsgüter als auch für Planungs- und Installationskosten gewährt.

Dabei belaufen sich die Zuwendungen für kleine und mittlere Unternehmen auf 30 % der zuwendungsfähigen Kosten. Die Nebenkosten für Planung und Installation sind jedoch nur bis zu einem Anteil von maximal 30 % der Netto-Investitionskosten förderfähig.

Zu Fragen rund um das Thema LED-Förderprogramm und Unterstützung bei der Antragsstellung stehen Ihnen die Mitarbeiter der FENECON gerne beratend zu Seite. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Auslegung und Planung eines Beleuchtungskonzeptes für Ihre Gebäude.