Gelungene Auftaktveranstaltung zum Thema Energie

Historischer Rathaussaal voll besetzt.
Top-Thema der niederbayerischen Wirtschaft ist die Energiewende. Deswegen hat das Deggendorfer Start-Up Unternehmen FENECON die niederbayerischen Elektrobetriebe zu einem Informationsabend in den historischen Saal im Alten Rathaus eingeladen.

Der niederbayerische Gründerpreisträger 2012 Dipl. Betriebswirt (FH) Franz-Josef Feilmeier, Inhaber der FENECON GmbH & Co. KG, referierte über die Möglichkeit wie sich Energieerzeugung aus Photovoltaik mit Energiespeicher und sparsamer LED Beleuchtung kombinieren lassen. Mit dieser innovativen Vision wird FENECON maßgeblich zur Energiewende beitragen. Bereits heute können Einfamilienhäuser bis zu 80% der Energiekosten einsparen. Die Firma wurde vor zwei Jahren gegründet und hat den Stammsitz in Deggendorf sowie eine afrikanische Tochterfirma in Dakar im Senegal. China hat Deutschland in der Speichertechnologie längst überholt, deswegen setzt Feilmeier auf eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen Großkonzern BYD, der auch mit Daimler bei der Elektroautoentwicklung zusammenarbeitet. Ab der Nettoinvestition in Höhe eines Kleinwagens kann man sich zu einem Großteil vom Energienetz unabhängig machen.

FENECON ist zertifizierter Vertriebs- und Servicepartner in Deutschland und maßgeblich bei der Produktentwicklung des weltweit größten Speicherherstellers beteiligt. Die Deggendorfer Ingenieure waren erst die letzten Wochen in Shenzhen, China und haben sich mit den chinesischen Partnern ausgetauscht. Ressourcen- und Umweltingenieur Werner Stömmer erklärte dem Fachpublikum, warum BYD auf die Lithiumeisenphosphat Technologie setzt. Diese Speicher haben eine höhere Lebensdauer, sowie Energiedichte und es kommen keine giftigen Schwermetalle zum Einsatz. Besonderes Highlight der neuen Speichersysteme ist, dass es auch Varianten zum Nachrüsten für bestehende Photovoltaik- anlagen gibt.

Besonderes Interesse erweckte Wirtschaftsingenieurin Christina Schumacher bei Ihrem Vortrag über die hohen Einsparpotentiale der LED Beleuchtungstechnik. Da man mit LED Lampen bis zu 90 % der Energie einsparen kann, die bei herkömmlichen Glühlampen als Wärme verloren gehen. Zudem gibt es mittlerweile für fast jeden Einsatzbereich die passende L ED Lampe, die Dank einer Lebensdauer von circa 50000 Stunden bei täglicher dreistündiger Benutzung circa 45 Jahre – „also ein halbes Leben“ – hält. Endverbraucher können direkt über den Online-Shop www.leds-go-home.de LED Lampen bei FENECON kaufen.



FENECON im alten Deggendorfer Rathaussaal bei der Vorstellung von innovativen BYD Speichern
Franz-Josef Feilmeier erklärt wie er die Energiewende voran bringt.

BYD Image Video