Münchner Lenbachhaus setzt auf LED Lampen

LED Technik sorgt für tageslichtgetreue Ausleuchtung des Museums

Die städtische Galerie im Lenbachhaus in der bayerischen Landeshauptstadt München ist eines der ersten Museen das moderne LED Lampen einsetzt. Das BMBF förderte das Projekt mit 2 Millionen Euro im Rahmen des Wettbewerbs „Kommunen in neuem Licht“. Laut Bundeswissenschaftsministerin Dr. Johanna Wanka lohne sich der Wechsel auf LED Lampen. Die Kommunen können die CO2- und Energiebilanz nachweislich um mehr als 50 Prozent verbessern. Seinen Weltruhm verdankt das Münchner Lenbachhaus der einzigartigen Sammlung der expressionistischen Künstlergruppe DER BLAUE REITER. Zahlreiche Werke der Künstler Alexej Jawlensky, Wasssily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc und Paul Kess erstrahlen Dank LED Lichttechnik im neuen Glanz. Im Ergebnisbericht „Praxiserfahrungen zur LED in der kommunale Beleuchtung“ resümiert die TU Darmstadt mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung:

  • >>> Durch den Umstieg auf moderne LEDs lässt sich in allen kommunalen Anwendungsbereichen eine Energieeinsparung von mindestens 50% realisieren.

  • >>> Die Umrüstung der Beleuchtungsanlagen auf LED erfordert keine zusätzlichen Investitionen in die Infrastruktur. Bei der Umstellung auf die neue Technologie kann kosteneffizient und modular auf die vorhandene Bausubstanz aufgesetzt werden.

  • >>> Mit der LED wird die Qualität der Beleuchtung signifikant verbessert. Unabhängig vom Altzustand lässt sich in allen Anwendungssituationen eine normgerechte Beleuchtung realisieren.

  • >>> Sämtliche Wettbewerbsprojekte belegen eine hohe Nutzerakzeptanz in der Bevölkerung für die neue LED-Technologie. Im Vergleich mit der konventionellen Technik wird die LED durchgehend als bevorzugte Lösung insbesondere in Hinblick auf Farbtreue, Helligkeits- und Sicherheitsempfinden bewertet.

Die LED Leuchtdioden stehen weltweit vor einer umfassenden Einführung in der Allgemeinbeleuchtung. Aufgrund ihrer technischen Vorteile gegenüber herkömmlichen Lichtquellen, ihrer positiven Wirkung unter physiologischen Aspekten für die Menschen und der geringeren Belastung für die Umwelt – die Vorteile der LED erstrecken sich auf Lebensdauer, Energieverbrauch, Flexibilität, Entsorgung und Wartung – ist davon auszugehen, dass sich die Technik in den kommenden Jahren durchsetzen wird und konventionelle Leuchtmittel nahezu vollständig vom Markt verschwinden werden. Die Energieeinsparpotenziale liegen nach Schätzung des Zentralverbandes der Elektrotechnik und Elektroindustrie (ZVEI) jährlich bei:

 Energieeinsparung   CO2-Einsparung   Kosteneinsparung 
 Straßenbeleuchtung  2,7 Mrd. KWh 1,6 Mio Tonnen 400 Mio EURO
 Bürobeleuchtung  3,2 Mrd. KWh 1,9 Mio Tonnen 475 Mio EURO
 Industriebeleuchtung  8,3 Mrd. KWh 5,0 Mio Tonnen 1200 Mio EURO
 Private Beleuchtung  7,5 Mrd. KWh 4,5 Mio Tonnen 1100 Mio EURO


Quelle: Kommunen in neuem Licht