Bayerns Weg in die postfossile Zukunft

Ein Kommentar zum Artikel „Bayerns Weg in die postfossile Zukunft“ von Luise Frank. Der Artikel erschien in der Zeitschrift „Natur+Umwelt“ im Heft 4-2013, herausgegeben vom BUND Naturschutz in Bayern.

Die Forderung zur Energieeinsparung und Energieeffizienz des BUND Naturschutzes muss um die Forderung der dezentralen Energieerzeugung und Speichertechnologien ergänzt werden. Nur mit der verstärkten Förderung von kleinen Strukturen lässt sich die Vision eines zukunftsfähigen Bayerns realisieren, weil der Stein nicht durch die Ölindustrie ins Rollen kommen wird. Immer mehr Menschen wollen keine Fremdbestimmung durch große Energieversorger und blicken, zu Recht, kritisch auf die Geschäftspraktiken der vier Monopolisten. Das ist der Motor für eine bessere Zukunft, die auch nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlässt.

Die Chancen dieses Strukturwandels sind enorm. Viele Unternehmer wollen ressourcensparende, langlebige und wertige Produkte. Der Erhalt der Umwelt mit den fruchtbaren Böden ist ebenso Grundlage für Bayerns Zukunft, wie auch flächendeckender Grundwasserschutz. Das Projekt „Strukturwandel“ muss sinnvoll in Etappen und Aufgaben verteilt werden. Jeder Akteur muss seiner Rolle gerecht werden.

Für die Rolle der Haushalte gibt es Tipps für ein nachhaltigeres Leben. Insbesondere bei der Elektrik lässt sich durch den technischen Fortschritt viel und vor allem einfach Energie einsparen. So ist die LED Beleuchtung doppelt effizient, weil zum einen der Verbrauch der LED Beleuchtung bis zu 95% niedriger ist als bei herkömmlicher Beleuchtung der Glühlampen Generation. Zum anderen wird Beleuchtung meistens in den Nachtstunden benötigt, sprich wenn es dunkel ist und beispielsweise die Photovoltaik Anlagen keinen Strom produzieren. Desweiteren bringt die LED Beleuchtung drei weitere gravierende Vorteile mit. LED Lampen sind sehr langlebig, haben keine giftigen Bauteile und lassen sich problemlos dem Recycling zu führen.

Weitere Tipps für Privathaushalte sind: Geräte nicht im Standby Modus laufen lassen, bei Neuanschaffungen energiesparende Geräte wählen, Steckerleisten mit Abschaltknopf installieren, Stoßlüften statt dauergekippte Fenster, Wärmedämmung aus Naturmaterial ans Haus.

Darüber hinaus lohnt sich eine Investition in eine moderne Photovoltaik Anlage mit einem Stromspeichersystem, um sich vor Blackouts des öffentlichen Stromnetzes zu schützen und Energie für den Eigenverbrauch zu produzieren. Somit lässt sich die Energie der Sonne speichern. Durch die Speicherung eröffnet sich die Möglichkeit ein stückweit den Schritt in die Energieautarkie zu gehen.